Peter Walz
"ist  Fotografie  Kunst ?"



"..unterm Pflaster liegt der Strand!" Eines Tages, Ende der 70er Jahre und für mich völlig unerwartet, die nationalen TAZ-Vorbereitungsgruppen - ganz und gar un-spontihaft abstimmend wg. Steuervorteil - die Zeitung nicht in Frankfurt/Main sondern in Berlin realisierend: plötzlich ohne Berufsziel + Job als "Redaktionsleiter" einer mittelgroßen Tageszeitung schon vorher "überwunden" + Auch Gründung einer links-alternativen Stadtillustrierten nicht möglich, da Daniel Cohn-Bendit einige Wochen zuvorgekommen + Alternative und Ausweg: Gründung einer fotografischen Illustrierten mit dem Titel "Filter". 30.000 Auflage bundesweit am Kiosk und nach zwei Ausgaben (beinahe pleite) - jedoch dank türkischer Freunde der Hüriett-Druckerei gerade noch eben die Kurve gekriegt + Seitdem auf foto-scene und dann auf image-scene umbenannt + Nächstes Jahr 25 Jahre lang Verleger, Journalist, Autor, Fotograf, Berater + Zunehmend weniger von einem und mehr von alledem - wie vermutlich alle.


"was ist Kunst? - was ist <fotografische> Kunst?"

Erste Schlüssel-Erinnerung & -Begegnung mit der "Kunst"-Szene: Lieblings-Opa war "Kunst"-Schmiedemeister und bis zum letzten Atemzug stolz darauf, fürs nahegelegende KZ ein wunderschönes "Kunstschmiede"-Tor gefertigt zu haben

Zweite Schlüssel-Erinnerung & -Begnung mit der "Kunst"-Szene: Beinahe Ausbildungsende wg. "Kultur"-Provinz-Affäre mit Vollrausch und Randale in der kommunalen Galerie) bei einem der ersten Vor-Ort-Foto-Termine (2-sp. mit BU; Doppelmittel, linksb. Excelsior kurs.) als Redaktionsvolontär der Heimatzeitung

Dritte Schlüssel-Erinnerung & -Begegnung mit der "Kunst-Szene" - in der WG bei abendlichen "Kunst-Schmuck"-Basteleien (angebl. aus der dritten Welt); wurde als "Orginal-afro-"Kunst" verkauft, stammte jedoch von unserem Küchentisch und in Dope umgesetzt

Vierte Schlüssel-Erinnerung & -Begegnung mit der "Kunst-Szene": Radikaler-Formatzuschnitt (mit der Papierschere) zweier Vintage-Prints eines Fotografens namens Man Ray (habe dessen komische Motive kleiner geschnitten auf A4, weil kein größeres Kuvert für Versand in die Litho griffbereit..) und Verschlampen von mehreren Vintage- Prints von Bernd und Hilla Becher, von Chargesheimer sowie einigen Bauhaus-Fotografen - insgesamt "Vernichtung/Verschlampung von fotografischen "Kunstwerken" mit "heutigem" Marktwert von insgesamt ca. 200.000 DM (diese "fotografische Orginale" wurden Ende der 70 Jahre noch von inzwischen außerordentlich namhaften Museen und Galerien mit inzwischen außerordentlich überheblicher "wissenschaftlicher Leitung" einfach mit regulärer Post an mich geschickt..)

Fünfte Schlüssel-Erinnerung(en) durch persönliche Begegnung und Gespräche mit der "Kunst-Szene": - je nach Person unterschiedlich - Gespräche, Interviews, Pool-Planschereien (Arles/Rockport), Besäufnisse oder Streitereien mit Andre Kertész, Giséle Freund, Joel Peter Witkin, Alfred Eisenstaedt, Andre Gelpke, Gordon Parks, Ralph Gibson und anderen

Sechste Schlüssel-Erinnerung & - Begegnung mit der "Kunst-Szene": Bekanntschaft mit ehemaliger Otto Umbehr-Betreuerin incl. eigenartiger Erlebnis um dessen Negative, Vermächtnis und diversem Nachlass-Geschacher

Siebte Schlüssel-Erinnerung & - Begegnung mit der "Kunst-Szene": "Zuviel" Hintergrundwissen um Scheitern der Bemühungen für "Deutsches Zentrum für Photographie Berlin". Seitdem nur noch ganz wenig Begehrlichkeiten auf weitere Schlüssel-Erinnerungen & - Begegnungen mit der "Kunst-Szene"...

Peter Walz, 2001



"ist Fotografie Kunst?" Antwort: siehe Bild!
Ist fotografische Kunst - nur einfach das festzuhalten was gestern war?



< nach oben